Samstag, 22. Juni 2013

Kartoffel-Tortilla

Eine Tortilla habe ich bis jetzt noch nie zubereitet. Ich wollte mir einen kleinen Snack ausdenken, den ich beim morgigen Sonntags-Ausflug in die Kletterwelt der Fränkischen Schweiz zum Picknick kredenzen könnte. Unkompliziert sollte es sein, d.h. leicht zu transportieren und möglichst ohne viel Besteck zu essen. Da fiel mir das Rezept dieser Kartoffel-Tortilla in die Hände, das ich jedoch großzügig abgewandelt habe. Die Überschrift lautete: "Raus in die Natur! Picknick-Häppchen" - also wie für meine morgigen Bedürfnisse geschaffen. Die herzhafte spanische Spezialität ist warm und kalt ein Gedicht! Mit frischem Salat serviert (oder in Tupperdosen und mit Plastikbesteck beim Picknick), ist sie das perfekte herzhafte Schmankerl für warme Tage!


Zutaten: 

600 g Kartoffeln
1 grüne Paprika
1 rote Paprika
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
150 g Salami in Scheiben
7 Eier
4 EL Sahne
1/2 Pck. geriebener Käse
je 1 TL getrockneter Thymian und Basilikum
1 Prise Muskat

Zubereitung:


Die Kartoffeln pellen und solange in heißem Salzwasser kochen, bis sie fast gar sind. Abkühlen lassen und in Scheiben schneiden (geht auch super mit übrig gebliebenen Kartoffeln vom Vortag).

Paprikaschoten in Streifen schneiden, Zwiebel und Knoblauch klein würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse darin leicht anschwitzen. Mit Salz und Pfeffer würzen. 

Eier, Sahne, ca. 5 EL geriebener Käse, Salz, Pfeffer, Thymian, Basilikum und Muskat verquirlen. 

Eine Kuchenspringform mit Backpapier auslegen. Zuerst den Boden mit Kartoffelscheiben auslegen. Mit 1/3 der Eiermasse begießen. Die Kartoffeln mit einer Schicht Salami belegen. Dann das Gemüse daraufgeben und das zweite Drittel der Eiermasse aufgießen. Salami daraufschichten und abschließend mit den restlichen Kartoffelscheiben belegen. Den Rest der Eiermasse darübergießen und abschließend mit restlichem Käse bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten bei 200°C (Ober-/Unterhitze) backen, bis der Käse goldbraun ist. 
Tortilla vorsichtig aus der Springform lösen und in Kuchenstücke portioniert servieren.

Kommentare:

  1. ich werde vermutlich etwas zeit brauchen, um alles nachzukochen, aber es scheint mir alles höchst vorzüglich zu sein. bravo zu deinem blog!

    AntwortenLöschen
  2. Vielen vielen Dank! Das freut mich sehr! Viel Spaß beim Nachkochen :-)

    AntwortenLöschen